TSV Oberensingen I – 1.Göppinger SVI  0:3 (2:5)

Heute war der 1. Göppinger Sportverein zu Gast beim 2.Platzierten TSV Oberensingen. Für beide Mannschaften war dies ein sehr wichtiges Spiel. Für Oberensingen ging es um alles, um überhaupt noch eine kleine Chance auf die Meisterschaft zu haben. Und die Göppinger wollten ihren Vorsprung weiter ausbauen. Die zwei Mannschaften begegneten sich respektvoll, nur der Schiri hatte etwas dagegen. In diesem Spiel dachte man, er wolle einen neuen Rekord im Kartenverteilen aufstellen. Jede leichte Berührung wurde gleich bestraft. Leider gibt es noch keinen kontaktlosen Fußball. Aber wie man sehen konnte, wird fest daran gearbeitet. Alle Zuschauer auch von der gegnerischen Mannschaft waren entsetzt, wie man so ein TOP SPIEL so kaputt machen kann.

Wir spielten auf dem kleinen Kunstrasen in Nürtingen. Die Oberensinger versuchten immer wieder mit langen Bällen und aggressiven Pressing in unseren Strafraum zu kommen. Aber die Göppinger hielten stand und meisterten jede Situation. In der 7. Minute konnte durch ein hervorragendes Kombinationsspiel das erste Tor erzielt werden. Nur 6 Minuten später musste der Torspieler von Oberensingen wieder hinter sich greifen. Die Göppinger spielten sicher und überlegen und konnten mit einer guten Führung von 0:3 in die verdiente Pause gehen. Nach der Pause setzte Oberensingen alles auf eine Karte: den Ball nach vorn und alle drauf. Die Göppinger mussten gezwungenermaßen einige Auswechslungen durchführen, um kein Risiko eines Platzverweises einzugehen, da einige Spieler mit Gelb vorbelastet waren. Die Göppinger mussten sich neu sortieren. Diese Situation konnte der Gegner nutzen und erzielte den Anschlusstreffer. Die Jungs ließen sich nicht beirren und erhöhten auf 1:4. In den letzten Minuten trafen noch einmal Oberensingen und der 1. Göppinger Sportverein. Mit einem guten 2:5 Endstand traten die Göppinger die Heimreise an. Die A1 des 1. Göppinger Sportvereins ist bisher ungeschlagen und hat in der Tabelle einen Vorsprung von 8 Punkten mit einem guten Torverhältnis von 63:8 Toren.

230422_34
230422_34
230422_87
230422_87
230422_89
230422_89
230422_100
230422_100
230422_106
230422_106
230422_107
230422_107
230422_113
230422_113
230422_115
230422_115
230422_116
230422_116
230422_124
230422_124
previous arrow
next arrow