Trainingsauftakt beim Göppinger Sportverein

Beim Göppinger Sportverein war an diesem Montag zum Trainingsauftakt mit Levin Steinbrenner ein neues Gesicht dabei, der Dicklhuber-Wechsel ist weiterhin nicht fix.

Einfach geil, dass es wieder losgeht“, war der einhellige Kommentar aller Akteure, die sich an diesem Montag zum offiziellen Trainingsauftakt beim Fußball-Oberligisten Göppinger SV versammelten. Die Erleichterung und Freude nach sieben Monaten Pause war bei den Kickern spürbar und so gab es rundum strahlende Gesichter – die gute Laune konnte deshalb auch nicht durch die Aussicht auf harte, intensive Vorbereitungswochen getrübt werden.

Brück und wechselwilliger Dicklhuber fehlen im Training

Dass es keine gewöhnliche Vorbereitung wird, machte Trainer Gianni Coveli deutlich: „Wir fangen langsam an und steigern das Pensum sukzessive. Die Vorbereitung wird länger als sonst, die Jungs haben die Corona-Pause ganz unterschiedlich verarbeitet.“ Dabei hat der 50-Jährige nicht nur die körperliche Konstitution im Blick („Corona hat Spuren hinterlassen, für manche ging es positiv nach oben, für manche nach unten“), sondern muss sich gleichfalls um die mentalen und emotionalen Befindlichkeiten in seinem Team kümmern. Bei der ersten Übungseinheit nicht dabei waren Mittelfeld-Allrounder Domenic Brück (Urlaub) und Kevin Dicklhuber (Wechselabsichten/siehe nebenstehende Meldung). Unabhängig von der Zukunft Dicklhubers vermeldeten die Rot-Schwarzen im Abwehrbereich einen Zu- und einen Abgang: Nicht mehr für den Sportverein am Ball ist Ioannis Nalbantis, der vor einem Jahr vom SV Sandhausen II kam, sich aber keinen Stammplatz erkämpfen konnte. Der 24-jährige Eislinger hat seinen Vertrag aufgelöst, als neuer Klub sind offenbar der SC Geislingen und der FC Eislingen im Gespräch.

Trainingsbeginn beim SV Goeppingen
Neuzugaenge beim SV Goeppingen: v.L. Marvin Leonhardt FC Heiningen, – Max Hoelzli FC Heiningen – Levin Steinbrenner FC Heidenheim U 19

Neu an der Hohenstaufenstraße ist Levin Steinbrenner, der aus der U 19 des FC Heidenheim kommt. Der Rechtsfuß ist in der Innenverteidigung zuhause und nennt Schnelligkeit und Zweikampfstärke als seine Stärken, „an Technik und Ballkontrolle muss ich noch arbeiten“, meint der BVB-Fan, der im September eine Ausbildung zum Industriekaufmann aufnehmen wird. Der 19-Jährige ist einer von drei Neuen, die Verpflichtungen von Rückkehrer Marvin Leonhardt (26, Innen- und Außenverteidiger) und Max-Julian Hölzli (25, Mittelfeld) standen schon länger fest. Das Duo vom FC Heiningen („Der Ausstand steht noch aus“) bezeichnete die fehlende Perspektive während der Corona-Pause als größte Belastung, „man trainierte vor sich hin, ohne ein konkretes Ziel zu haben.“

Auch für die Verantwortlichen um Ingo Miede gibt es nun wieder viel zu tun. „Kopfmäßig ist es ein Neuanfang, man muss sich wieder neu auf alles einstellen und die letzten Tage waren sehr stressig, aber der Bürokram macht dann ja auch wieder Spaß“, sagt der SV-Spielleiter, der zuletzt das Hygienekonzept an die neue Corona-Verordnung anpasste und an diesem Dienstag an einer Videokonferenz mit dem Württembergischen Fußballverband (WFV) teilnahm, in der über den Spielmodus der anstehenden Saison diskutiert werden sollte: „Nach dem Rückzug des SV Sandhausen II sind es 20 Vereine. Als Alternativen gibt es eine gewohnte Saison mit Hin- und Rückrunde oder eine einfache Hinrunde mit anschließender Aufstiegs- und Abstiegsrunde. Der Wunsch wäre natürlich eine normale Saison, aber wer weiß schon, wie sich die Lage entwickeln wird.“

Miede nennt als Saisonziel einen Platz im gesicherten Mittelfeld, „dann ist alles gut.“ Abseits des Rasens freut sich Miede, mit Pusch-Data und Eska-Welt neue Sponsoren gewonnen zu haben, „dies hilft uns, die finanziellen Pandemie-Folgen zu mildern.“ Die Verluste durch fehlende Zuschauer- und Außenverkaufeinnahmen beziffert er auf einen sechsstelligen Betrag: „Das ist schon eine Hausnummer.“

Blick auf das Vorbereitungsprogramm

Sa., 3. Juli, 17 Uhr: Göppinger SV – FC Heiningen
Fr., 9. Juli, 19 Uhr: Göppinger SV – FC Augsburg U 23
So., 11. Juli, ab 11 Uhr: Blitzturnier in Ehingen
14. bis 18. Juli: Trainingslager in Mieming/Österreich
24. Juli: 1. Runde WFV-Pokal

Quelle: NWZ vom 23.06.2021

Autor: Andreas Böhringer

Kategorien: Verein