Bei bestem Fußballwetter gastierten unsere Frauen beim VfB in Neuffen. Nach einer Schweigeminute zur derzeitigen Lage in der Ukraine pfiff Schiedsrichter Wolfgang Soos pünktlich zum ersten Rundenspiel an.

Unsere GSV-Girls agierten zu Beginn etwas zu passiv und das nutzte die Top-Torjägerin des Heim-Teams Sabrina Bächle eiskalt aus und überraschte in der 4. Minute mit einem Volleyschuss alle Anwesenden. Der Ball flog im hohen Bogen unter die Latte ins Tor – unhaltbar für unsere Torhüterin Jacky. Ein klassischer Fehlstart zum Rundenbeginn. Doch spätestens jetzt waren unsere Mädels hellwach und konnten nur vier Minuten später durch unsere #7 Nadine Urban ausgleichen. Am linken Rand des 16ers ließ sie ihre Gegenspielerin durch einen Haken zur Mitte stehen und traf mit ihrem starken rechten Fuß traumhaft ins rechte obere Eck. Ab jetzt dominierten die GSVlerinnen das Spiel und konnten einige hochkarätigen Chancen herausspielen, darunter zwei Lattentreffer, doch leider konnten sich bis zum Halbzeitpfiff nicht belohnen.

Die beiden Trainer Gino und Pasquale konnten ihren Schützlingen in der Halbzeit keinen Vorwurf machen, bis auf die Verwertung der vielen Chancen. „Belohnt euch“ war das Halbzeit-Credo und die Gäste kamen hochmotiviert auf den Platz zurück. Doch der VfB stellte um und stand von Beginn der zweiten Halbzeit tief in der eigenen Hälfte, umso schwerer tat sich unser GSV-Angriff. Mit viel Ballbesitz kombinierten sich unsere Frauen gut durchs Mittelfeld und kamen immer wieder über die Außen ins letzte Drittel. Durch die tiefstehenden Mädels aus Neuffen war es jedoch schwer den letzten Pass an die Frau zu bringen. Die Heimmannschaft kam in der zweiten Hälfte nur durch die weiten Abstöße der Keeperin oder durch Fehler des GSVs in die gegnerische Hälfte. Meist konnten unsere Abwehrspielerinnen Sveni, Celine und Jenny den Ball behaupten, aber spätestens bei unserer #1 Jacky war dann Endstation für den VfB Neuffen. Die spielbestimmende Mannschaft war allerdings durchgehend der GSV und die drehten ab der 80. Minute nochmal so richtig auf. Den Eckball in der 82. Minute, getreten von unserer #16 Sabrina Fischer, verwertete unsere Abwehrchefin und Kapitänin Jenny Kleinhans als Kopfball knapp am rechten Pfosten vorbei. Das 2:1 wäre hochverdient gewesen doch die Damen des VfB schafften es die bis zum Schluss drückenden GSV-Girls am Einnetzen zu hindern. So trennten sich die Mannschaften nach 90 Minuten mit einem 1:1 Remis und teilten sich die Punkte.

Die Leistung unserer Damen stimmt, nur das Ergebnis nicht. Bis zum nächsten Spiel am 13.03. um 10:30 Uhr vor heimischer Kulisse gegen den 1. FC Eislingen heißt es vor allem beim letzten Pass und im Abschluss zwingender zu werden.

Es spielten: Jaqueline Gackstatter (TW), Celine Stegmaier, Jenny Kleinhans, Nadine Urban, Svenja Bader, Elena Ayadi, Milena Panitz, Lisa Beinhoff, Sabrina Fischer, Imane Benradi, Antonia Heybach, Salome Wüst.

Kategorien: FrauenVerein