Am heutigen Spieltag ging es zur ersten Bewährungsprobe zum Tabellenprimus, der SGM Filstal, auf den Rasenplatz in Deggingen. Nach dem souveränen Sieg letzte Woche, wollte man an die Leistung anknüpfen und dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Das Wetter wurde dem Frühlingsanfang gerecht und so konnte Schiedsrichter Rudi Seybold die Partei bei strahlend blauem Himmel pünktlich anpfeifen.
Doch in den ersten Minuten merkten unsere GSV-Girls schnell, dass das ein anderes Kaliber von Gegner ist. In der Anfangsphase gestaltete sich ein offenes Spiel auf Augenhöhe, allerdings ohne nennenswerte Torabschlüsse. Das Spiel der SGM-Frauen war sehr körperlich geprägt und so taten sich unsere Mädels schwer ihr Spiel aufzuziehen. Eher im Gegenteil hatte unsere Abwehr einiges zu tun, um die Angriffe der Heimmannschaft zu entschärfen. Nach und nach kamen dann auch unsere Rot-Schwarzen immer öfter in Richtung des gegnerischen 16ers, aber durch die ungewohnte Aufstellung und dem ungewohnten Rasenplatz musste sich unsere Offensive erst noch etwas einstellen und so war der letzte Pass meist ein wenig zu lang. Ab Mitte der ersten Halbzeit hatte sich unsere Mannschaft so langsam gefunden und es wurden nun einige Chancen herausgespielt. Die Torhüterin der SGM hatte nun mächtig zu tun und bekam noch Hilfe vom Aluminium, nach einem schönen Schuss unserer #16 Sabrina Fischer. Dennoch ging man mit einem 0:0 in die Pause.
„Da ist viel mehr drin“ lautete das Credo und die taktische Umorientierung des Trainer-Duos zeigte in Halbzeit zwei Wirkung. Aus einer etwas defensiver und kompakter stehenden Formation stellte man das Heimteam vor eine schier unlösbare Aufgabe und konnte mit einem guten Umschaltspiel den ein oder anderen Konter laufen. Nach einigen guten Kombinationen klingelte es dann in Minute 63 zum ersten Mal im Kasten der SGM Filstal und auf der Anzeigetafel wurde das 0:1 festgehalten. Ein Pass in die Tiefe wusste unsere #20 Sarina Lanz gut mitzunehmen. Sie setzte sich auf der rechten Seite des 16ers gegen ihre Gegnerin durch und überwand die Keeperin mit einem sehenswerten Schlenzer ins lange Eck. Die GSV-Girls machten in der zweiten Hälfte einen guten Job und ließen die Frauen aus Filstal kaum in Richtung des Strafraums kommen, sodass unsere #1 Jacky kaum etwas zu tun hatte.
Durch frühes Pressing hatten die Spielerinnen der Heimmannschaft kaum Zeit den Ball zu kontrollieren und folglich war der verunglückte Fehlpass zur Keeperin im SGM-Kasten, der langsam ins Netz rollte, nicht unverdient. Damit ergab sich der neue Spielstand von 0:2 aus Sicht des Heim-Teams.
Man könnte meinen „dr Kiddl isch g’flickt“, aber das war keineswegs der Fall. Trotz der Dominanz steckten die Damen der SGM nicht zurück und kämpften weiterhin um jeden Ball. Das muss man ihnen zu Gute halten und sie standen nicht umsonst vor dem Spiel an der Tabellenspitze. Dadurch gab es bis zum Schluss kein Durchschnaufen und man musste bis zum Anpfiff hochkonzentriert zu Ende spielen. Das schafften unsere Mädels vom GSV und hätten das Ergebnis auch noch um ein bis zwei Zähler nach oben schrauben können. Trotzdem lieferten sie ein gutes Spiel mit einem mehr als verdienten 0:2 Sieg.
Kommende Woche steht schon der nächste Kracher auf dem Spielplan. Mit der SGM Wendlingen-Ötlingen gastiert der neue Spitzenreiter der Bezirksliga im heimischen GSV-Areal. Deshalb heißt es am Sonntag, den 27.03. um 10:30Uhr, die GSV-Frauen tatkräftig zu unterstützen, damit sie an die Tabellenspitze klettern.
Es spielten: Jaqueline Gackstatter (TW), Jana Ideker, Jenny Kleinhans, Nadine Urban, Svenja Bader, Elena Ayadi, Laura Krieg, Lisa Beinhoff, Sabrina Fischer, Salome Wüst, Antonia Heybach, Isabel Ihring, Maya Bachmann, Sarina Lanz, Lara Konrad

IMG_9273
IMG_9273
IMG_9259
IMG_9259
IMG_9216 - Kopie
IMG_9216 - Kopie
IMG_9193 - Kopie
IMG_9193 - Kopie
IMG_9191
IMG_9191
IMG_9293
IMG_9293
previous arrow
next arrow
Kategorien: FrauenVerein