Das zweite Spiel konnte am 27.02. vor heimischer Kulisse stattfinden. Nicht nur die Sonne strahlte, sondern auch unsere Mädels. Die gute Stimmung vor dem Spiel war allen anzumerken und spiegelte sich auch beim Aufwärmen wieder. Der TSV ist kein unbekannter Gegner und deshalb begannen die GSVlerinnen mit einer anderen Dynamik als im Spiel davor. Sie versuchten das Spiel breit zu machen und so konnten viele Bälle über die Außenbahn in die gegnerische Hälfte gespielt werden. Allerdings fehlte es an Selbstsicherheit, sodass Abschlussmöglichkeiten ungenutzt blieben und stattdessen versucht wurde den Ball ins Netz zu tragen. Auch dieses Spiel dominierten unsere Mädels, nur die Anzeigetafel spiegelte das (noch) nicht wieder. Ging es einmal in die andere Richtung, war auf unsere Abwehrspielerinnen Verlass und vermeintlich gefährliche Bälle wurden abgelaufen oder entschärft, sodass auch hier unsere Torhüterin keine schwierigen Aufgaben zu lösen hatte. Mit 0:0 ging es wieder in die Pause.
Die Trainer fanden wohl die richtigen Worte in der Kabine, denn nun drehten unsere GSV-Girls richtig auf. In Minute 47 traf unsere #7 Nadine zum 1:0. Nur Zwei Minuten später netzte unsere #23 Toni mit einem sehenswerten Treffer zum 2:0 ein. Durch ihre Treffer 2 und 3 in Minute 55 & 77 konnte sich unsere #7 Nadine mit einem Dreierpack in die Torschützenliste eintragen. Den Abschluss zum 5:0 setzte #14 Lisa in der 81. Minute mit einem starken Volleytor. Diese Halbzeit hat das Potenzial der Mannschaft gezeigt. Nun gilt es dieses Potenzial im Training weiter zu entwickeln und dann in der Rückrunde nicht nur das Punktekonto zu füllen, sondern auch das Torverhältnis weiter auszubauen.
Es haben gespielt:
Jaqueline Gackstatter (TW), Celine Stegmaier, Jenny Kleinhans, Nadine Urban, Elena Ayadi, Laura Krieg, Lisa Beinhoff, Sabrina Fischer, Sarina Lanz, Lara Konrad, Antonia Heybach, Alina Ruf, Milena Panitz, Svenja Bader, Isabel Ihring

Kategorien: FrauenVerein